SAPS Logo

Modellierung

Das Modul erklärt die Entwicklung und den Einsatz von Modellen in der Versicherung. Dabei vermittelt er die mathematischen Grundlagen und Modelle des Asset-Liability-Managements in der Lebens- und in der Kompositversicherung. Er interpretiert den Risikobegriff aus unterschiedlichen Sichtweisen und beschreibt die Prozesse im Enterprise Risk Management. Ein weiterer Schwerpunkt sind die aufsichtsrechtlichen Konzepte in Europa.
Es eignet sich zur Einarbeitung in die Thematik sowie zur Vorbereitung auf die entsprechende DAV-Grundwissenprüfung nach PO III und PO 4. Auf spezielle Umsetzungsprobleme oder verwendbare Softwarepakete geht der Kurs nicht ein.

Zertifikat
Management und Wirtschaft, Informatik und Mathematik
Blended Learning mit Präsenzphasen

ECTS: 9

Beginn: jährlich zum 1. Oktober
Frist: jährlich zum 15. September
Ort: Universität Ulm
Entgelt: 1530
Gebühr nach Immatrikulation: 1410

Modul-ID: UU-Z-MOD

Sprache: deutsch

Inhalte des Moduls

  • Grundlegendes zum Asset Liability Management
  • Der aktuarielle Control Cycle
  • Das Grundmodell
  • Modellierung in der bAV
  • Charakteristika und ökonomische Größen
  • Aufbau eines internen Modells
  • Bruttomodell
  • Abwicklungsmodell
  • Risiko
  • Enterprise Risk Management
  • Säule 1 von Solvency II
  • Säule 2 von Solvency II
  • Säule 3 von Solvency II
  • Andere europäische Aufsichtskonzepte

(90 LP/ECTS) — Berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium, 12000 €

(31 LP/ECTS) — Blended Learning mit Präsenzphasen

Fragen zum Angebot? Schreiben Sie uns!

Ihr Ansprechpartner

Wissenschaftlicher Leiter

Dozenten

Zielgruppe

Die Angebote der Aktuarwissenschaften richten sich an Hochschulabsolventen aus mathematisch orientierten Studiengängen (z.B. Wirtschaftsmathematik oder Mathematik) oder mit einem vergleichbaren Abschluss, die ihre Kompetenzen in der Versicherungswirtschaft und -mathematik ausbauen und in ihren Unternehmen umsetzen wollen.

Lernsetting

Für den Studiengang Aktuarwissenschaften nutzen wir ein Blen­ded-Learning-Konzept, das bis zu 80% Online-bzw. Selbstlern­phasen mit wenigen Präsenzveranstaltungen kombiniert. Die Präsenzveranstaltungen finden entweder an der Universität Ulm statt oder Sie nehmen an der korrespondierenden Veranstaltung der deutschen Aktuar Vereinigung teil.
Das Studium beinhaltet speziell für Berufstätige entwickelte Lehrmaterialien und Online-Foren, die als virtuelle Klassenzim­mer für den individuellen Austausch der Studierenden untereinander und mit den Dozentinnen und Dozenten eingesetzt werden. Sie müssen daher nur an wenigen Tagen pro Semester vor Ort sein. Ansonsten studieren Sie mit Hilfe unserer Lern­plattform und den von der Akademie an der Universität Ulm zur Verfügung gestellten Lehrtexten.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul ist ein erster einschlägiger Hochschulabschluss mit einem Studienumfang von mindestens 180 Leistungspunkten nach ECTS.
Keine Berufserfahrung notwendig.
Kenntnisse in Grundlagen der Personenversicherungsmathematik, Finanzmathematik und Investmentmanagement hilfreich.

Verantwortliche Durchführung

Universität Ulm

Die School of Advanced Professional Studies (SAPS) ist Ihr Ansprechpartner für Ihre berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Ulm. Wir bieten berufsbegleitende Master-Studiengänge als Weiterqualifizierung und einzelne Module der Master-Studiengänge als Zertifikatskurse für eine Vertiefung in einem Fachbereich an.